Native Speakers

Native2Native3Native1

England und die USA in der Hauptschule Bramsche!

In der Woche vom 07.03.-11.03.2016 haben die Klasssen 10 an einem Sprachprojekt der Organisation „mein-Schulprojekt“ teilgenommen.

Eine Woche lang haben die Schülerinnen und Schüler mit Native Speakers verschiedene Aktionen und Übungen durchgeführt. Vom Rollenspiel über das Kochen landestypischer Gerichte bis hin zu einer Stadtführung auf Englisch haben unsere 10.-Klässler eine Woche die geballte englischsprachige Welt in der Schule erfahren!

Martin Nicholls aus Liverpool, Aya Sakamoto aus New York City und Phil Gamble aus Atlanta, Georgia haben unsere Schülerinnen und Schüler dabei begleitet und sie dazu motoviert, eine Woche Englisch zu sprechen. Etwas anderes konnten die drei auch nicht.

Native4

Die Woche gipfelte in einer Präsentation verschiedener Sketche in der Aula. Das begeisterte Publikum – die Klassen 5-9 – applaudierten ihren Mitschülern für die gelungene Vorführung und ihren Mut, auch auf der Bühne das „Englisch durch zu ziehen!“

Die drei Native Speakers zeigten sich von den Schülerinnen und Schülern und ihrem Einsatz begeistert.

Und die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und wunderten sich zum Teil über sich selbst, frei nach dem Motto: „Wie viel Englisch kann ich doch?! – Viel!“

Gütesiegel

guetesiegel-startklar-fuer-den-beruf_201512141554_fullStartklar 2015

Stellvertretend für das Team der Berufsorientierung nahmen Wilfried Gerke und Stefan Rudys das Gütesiegel entgegen. Unser Dank gilt allen, die durch ihre Mitarbeit und Unterstützung das Berufsorientierungskonzept der Hauptschule Bramsche so erfolgreich gemacht haben.

Kartoffelernte im Schulgarten

Kartoffelernte2015_5Im Mai haben die Kinder Kartoffeln gepflanzt, letzte Woche wurde dann geerntet. Kaum hatte Lehrer Christian Kahlmeier angefangen, die Kartoffelhacken zu verteilen, kamen die Schülerinnen und Schüler hinzu, gruben die Knollen aus, lasen sie auf und packten sie in die Körbe. Dass dabei der Dreck spritzte, hielt die Schüler nicht von der Arbeit ab. Es hatte die ganze Nacht geregnet, die Erde war feucht und klebte an den Stiefeln. Stolz wurden die Kartoffeln präsentiert und beim sich anschließenden Kartoffelfest auf dem Acker gab es noch Grillwurst mit Brötchen.